Eine Pianistin spielt Chopin, Prélude Opus 28 No IV

Meine Musikbiographie

  • Mit 7 Jahren begann ich Klavier zu spielen und je mehr ich lerne, desto weiter wird mein Horizont und ich verstehe, dass dieser  Prozess unendlich ist...

  • 8 Jahre ging ich zur Musikschule, wo ich neben dem Klavierspielen auch viel über Musik-theorie und -literatur lernte.
  • Danach besuchte ich 4 Jahre die Musik-Fachschule in meiner Heimatstadt Odessa.
  • Mit 23 schloss ich mein Studium ab. Mein Diplom als Pädagogin, Konzertpianistin, Kammermusikerin und Korrepetitorin erhielt ich mit Auszeichnung. Danach arbeitete ich einige Jahre als Korrepetitorin und habe angefangen zu unterrichten.
  • In Deutschland setzte ich meine Studien an der Musikhochschule Mainz bei Professor Heinz Zarbock fort, bei dem ich meine  pädagogische Ausbildung vertiefen konnte. Als Nebenfach habe ich Schlagwerk studiert. In dieser Zeit und danach habe ich in vielen Konzerten Solo und in verschiedenen Ensembels mitgewirkt. Während meines Studiums habe ich auch damit begonnen, Klavierunterricht zu geben. Im  Jahr 2010 bekam ich  das Diplom als Klavierlehrerin.
  • Als Weiterbildung habe ich in den Jahren 2015 und 2016 Filmmusik an der Musicube Academy in Bonn studiert.
  • Von 2019 bis 2020 habe ich eine einjährige Ausbildung am Deutschen Institut für Entspannungstechniken und Kommunikation in Köln als Musik- und Klangtherapeutin gemacht.
  • Im November 2019 machte eine Fortbildung für Klavierlehrer an der berühmten Gnessin-Musikschule in Moskau.

Alles was mit Musik zu tun hat, macht mir Spaß und ich möchte meine Freude daran mit Ihnen teilen!